Buchenegger Wasserfälle und Hündle

12. April 2018, Allgäuer Alpen.

p1080652geaendert
p1080653geaendert
p1080655geaendert
p1080658geaendert
20180412103652geaendert
Zu ungewöhnlich später Stunde (8.30 Uhr Sommerzeit) gings mit dem Teileauto Richtung Oberstaufen. Bei gutem Wetter begann vom Parkplatz bei den Buchenegger Wasserfällen der Abstieg auf steilem , trockenem Pfad zur Weissach hinunter. Auf den Nagelfluhgipfeln lag noch eine Menge Altschnee, die die Buchenegger Wasserfälle bestens mit Wasser versorgten. Nachdem der Gegenanstieg überwunden war erfreuten Wiesen mit Frühlingsblumen die Gruppe und luden zur ersten Rast. Hinunter , zurück in den Tobel ging es über den Tarzansteg (Woher der Name wohl kommt?) an der Sonnhaldealpe vorbei zur Moosalpe. Ab dort über Altschneereste steil zur Hochsidelalpe wo die ersten, Krokussteppiche zuverlässig auf uns warteten. Über den Höhenrücken, links Krokusse, rechts Altschnee , gings gutgelaunt bei prächtiger Fernsicht zum Hündlekopf. Nach ausgiebiger Rast und Abstieg zum Ausgangspunkt wurde bei Weisswurst (11 Uhr Läuten gibt’s im Allgäu nicht)und Apfelstrudel die Tour abgeschlossen.

Autor: Peter Kübler