Abschlusswanderung bei Unterschwarzach

10. Dezember 2017, Bei Unterschwarzach.

img0001geaendert
img0002geaendert
img0004geaendert
img0006geaendert
img0008geaendert
dsc07139geaendert
Es war bis am Sonntagmorgen unklar ob selbst diese einfache Wanderung nicht abgesagt werden musste. Der Wetterbericht sagte ab 14:oo Uhr Schneefall an der um ca. 17:oo Uhr in Regen übergehen sollte bei dann immer noch minus Temperaturen. Trotzdem trafen sich 11 Unverwüstliche um den Weg in Angriff zu nehmen. Um ½ Elf war Abmarsch in Unterschwarzach. Das erste Ziel waren die Schwarzacher Höhen. Hier begann es dann um 11:oo Uhr bereits fein und trocken zu schneien. Was natürlich auch bedeutete, dass die Sicht sich sehr in Grenzen hielt. Allerdings hatte auch dies seinen Reiz. Die Landschaft um uns herum war in ein unterschiedlich getöntes Weiß-Grau getaucht und ohne jede scharfe Kante oder Ecke. Über Wolfartsweiler, Menhardtsweiler ging es hinunter nach Eggmannsried wo um 12:oo Uhr die Bundesstraße gequert wurde. Nun führte unser Weg an der Stelzenmühle vorbei nach Söldenhorn. Hier gab es die Gelegenheit unter dem Vordach eines Landwirtschaftlichen Betriebes die verdiente Vesper- und Trinkpause zu machen. Auf unserem Weiterweg hinauf nach Graben drehte der Wind auf Süd und blies uns die Schneeflocken nun doch mit Wucht direkt ins Gesicht. Daher wurde kurz vor Graben der vorgesehene Weg hinauf zur Grabener Höhe einfach gestrichen und dafür direkt zurück nach Unterschwarzach gewandert. Der Vorteil war auch, dass der aufkommende Sturm nun von hinten wehte. Am Auto angekommen waren es dann doch fast 10 cm Schnee die während unserer Wanderung gefallen sind. Die Einkehr in Hochdorf schloss dann gemeinsam das diesjährige Wanderprogramm ab.

Autor: Hermann Schiebel