Über uns

Die Skitourengruppe der Sektion Biberach des Deutschen Alpenvereines unternimmt während des Winterhalbjahres Skitouren in verschiedenen Schwierigkeitsgraden sowohl im heimischen Allgäu, im Tannheimer Tal, im Bregenzer Wald und im schweizerischen Graubünden, aber auch in anderen interessanten Skitourengebieten im angrenzenden europäischen Ausland.

Durchgeführt und angeboten werden die Unternehmungen von versierten Tourenleitern. 

Die genauen Informationen können dem Tourenprogramm und den einzelnen Tourenausschreibungen entnommen werden. 

Grundlage für eine Teilnahme sind unsere Allgemeinen Teilnahmebedingungen. 

Ihre Anfragen und Wünschen richten sie bitte an den Skitourenwart: 
Heinz Reinhardt, Arnoldstr. 3, 88400 Biberach/Ringschnait, 
Tel. 07352 / 3365               Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veranstaltungen

Skitourenprogramm

Die Skitouren für diesen Winter sind beendet. Ich bedanke mich für die rege Teilnahme. Das neue Tourenprogramm für den Winter 2018/2019 wird bis Ende November veröffentlicht.
Bedanken möchte ich mich bei den Tourenleitern für die kompetente und unfallfreie Leitung der Touren.
Wünsche allen einen schönen und unfallfreien Bergsommer.

Heinz Reinhardt
(Skitourenwart)

Übungsleiter

img2924

Heinz Switek

Skitourenleiter

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (0) 7351 / 28409

heinz-2

Heinz Reinhardt

Skitourenwart und Skitourenleiter

Fachübungsleiter Ski- und Skihochtouren

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (0) 7352/3365

Roland Butz

Skitourenleiter

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (0) 7356/768

erich-dollinger

Erich Dollinger

Skitourenleiter

Fachübungsleiter Ski- und Skihochtouren

+49 (0) 751 / 51014

friedemann

Friedemann Scheu

Skitourenleiter

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (0) 7356 / 3605

m-sonntag

Michael Sonntag

Tourenleiter

Tourenleiter Ski- und Skihochtouren, Berg-, Kletter- und Hochtouren.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (0) 178 2904740

h-p-billian

Hans-Peter Billian

Skitourenleiter

Fachübungsleiter Skibergsteigen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (0) 7351 / 8288111

stefan-uhl-3

Stefan Uhl

Skitourenleiter

Fachübungsleiter Bergsteigen, Hochtouren und Skibergsteigen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (0) 7351 / 73609

dsc00267

Alexander Steinle

Skitourenleiter

Trainer C Skibergsteigen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (0) 7351 5380413.

Berichte

Skitouren im Ahrntal

28. März 2018, Ahrntal.

img4329
img4343
img4390
img4397
img9409
img9430

Vom 21. bis 25. März verbrachten 16 Skitourengeher der DAV Sektion Biberach fünf Tage unter der Führung von Hans-Peter Billian und Heinz Reinhardt im südtirolerischen Ahrntal. Am Mittwochnachmittag konnte nach der morgendlichen Pkw-Anfahrt noch eine kleine Eingehskitour Richtung Hundskehljoch, 2607 m unternommen werden. Starker Nordwind, verbunden mit Schneefall und schlechter Sicht zwang die Skibergsteiger auf 2300 m zum Abbruch der Skitour. Dafür war am nächsten Tag das Wetter wesentlich besser, so dass der Ahrner Kopf mit 3056 m als Ziel ins Auge gefasst wurde. Durch das langgezogene Windtal konnte der Gipfel zuletzt über einen steilen Gipfelhang erreicht werden. Leider konnte die gute Fernsicht aufgrund des strammen Nordwindes nicht genossen werden. Dafür entschädigte die tolle Abfahrt über schöne Pulverhänge. Als Kulturschmankerl wurde dann noch im Tal die aus dem 14. Jahrhundert stammende Heilig Geist Kapelle besichtigt. Am Freitag war das Wetter wieder umgeschlagen und die Teilnehmer stiegen bei Nebel, Schneefall und Wind zur Krimmler-Tauer-Hütte, 2567 m auf. Hier war dann Schluss, da der windverpresste Schnee auch kein Abfahrtsvergnügen versprach. Dafür war am Samstag sehr gutes Wetter mit 11 Stunden Sonnenschein angesagt. Dies nutzten die Biberacher Skibergsteiger um die Kl. Löffelspitz mit 3050 m anzugehen. Nach einem steilen Anstieg durch einen schönen Lärchenwald öffnete sich das schöne Röttal und nach einer leicht ansteigenden Spur musste in unzähligen Spitzkehren und zuletzt zu Fuß der Gipfel erklommen werden. Dafür entschädigte die phantastische Fernsicht bis in die Dolomiten umso mehr für die Aufstiegsmühe. Auch die herrliche Abfahrt bei Pulver war kaum noch zu toppen. Am letzten Tag führte eine kurze Skitour die Teilnehmer auf die Achsel, 2336 m oberhalb des Windtales. Die Abfahrt erfolgt über teilweise sehr steile Hänge hinab zum Bergbach und entlang von diesem zurück zur Unterkunft in Kasern. So wurden in den fünf Tourentagen über 5500 Höhenmeter absolviert, wobei kein Meter im Nachhinein vermisst werden möchte.

Autor: Heinz Reinhardt

Skitourentage 55 plus im Vinschgau

14. März 2018, Vinschgau/Ofenpass.

img0024
img0320
img0010
img0050
img0055
img0080

Die Skibergsteiger  55plus der DAV Sektion Biberach verbrachten vom 04. – 08. März mit acht Teilnehmern unter der Führung von Heinz Reinhardt fünf schöne Skitourentage im Vinschgau. Am Sonntag stand bei der Hinfahrt mit 900 hm die Gamsspitz, 3066 m auf dem Programm, Ausgangspunkt war Kappl  im Langtaufertal. Dieser Berg sollte vom Wetter und den Schneeverhältnissen her einer der schönsten Tage gewesen sein. Am Montag war die Besteigung des Piz Daint, 2969 m vom Ofenpass aus vorgesehen. Am Gipfel und bei der Abfahrt herrschten zwar durch Nebel und Bewölkung schlechte Sichtverhältnisse, dafür waren die Schneeverhältnisse umso besser.  Für Dienstag stand der Piz Chazfora, 2783 m von Tschierv am Ofenpass aus auf dem Programm. Landschaftlich sehr schön, führte der Aufstieg ohne Schwierigkeiten zum Gipfel. Herrlicher Pulverschnee ließ die acht Skibergsteiger ins Tal schweben. Schlechtes Wetter zwang die Gruppe am Mittwoch zu einer Pistenskitour. Die Skitour des 4. Tages ging entlang eines Winterwanderweges auf den nahegelegenen Wattles (2.557 m). Je höher wir kamen, desto schlechter wurde die Sicht. Für die Abfahrt wurde die Skipiste gewählt. Den Höhepunkt der Skitourentage bildete der letzte Tag mit der Besteigung des Elfers, 2926 m im Rojental. Bei traumhaften Schnee- und Wetterverhältnissen wurde der Gipfel, welcher eine phantastische Fernsicht bietet, erklommen. Übertroffen wurde diese nur noch durch die abschließende Abfahrt bei 50 cm unverspurtem Pulver hinunter ins Rojental. Nach der Einkehr im Gasthof Rojen wurde glückselig über die gelungenen Skitourentage die Heimfahrt angetreten

Autor: Kerstin Rampf