Pfingstcamp

08. Juni 2019 - 15. Juni 2019, Arco, Gardasee.

1jpeg
2jpeg
4jpeg
5jpeg
6jpeg

Die Pfingstferien standen wieder an und die JDAV Biberach sammelte einmal mehr Informationen, in welche Himmelsrichtung es dieses Jahr gehen sollte. Viele Kletterfelsen in Frankreich und Kroatien kannte man schon in und auswendig, deshalb konnte sich die Gruppe auf Italien einigen. Somit ging es nach Arco, für viele neu, doch altbekannt!

Die 16-köpfige Gruppe machte sich am Samstag früh morgens Richtung Süden auf, doch leider waren sie mit dieser Idee nicht alleine. Die zwei Kleinbusse kämpften sich zehn Stunden lang durch die überfüllten Straßen bis zum Gardasee und dort angekommen schlugen sie sogleich ihre Zelte auf dem Camping-Zoo auf. Langweilig wurde es niemanden, jeden Tag suchte man neue Herausforderungen. Von knackigen 5m Sportklettertouren bis zu 400m Mehrseillängentouren  wurden etliche neue Einträge in den Tourenbüchern verfasst. Das Gebiet Belvedere, machte seinem Namen alle Ehre, dort ergab sich ein großartiger Ausblick auf Torbole und den Gardasee. Das Gebiet um Nago lud, trotz schwieriger Anfahrt, zum Sportklettern und Bouldern ein. Doch am späten Nachmittag wurde die motivierte Truppe durch lauten Donner aufgeschreckt. Sehr viel Spaß machten die geneigten Platten (Corno di Bò) nahe dem Gardasee. Dort konnte auch ein jeder seinen Mut und Tapferkeit  beim Klippenspringen unter Beweis stellen, in dem er sich in die Tiefen des Gardasees hinab stürzte. Neben Klettern und Baden meisterten einige auch zahlreiche Klettersteige, darunter Via Ferrata Rino Pisetta, Colodri und den Klettersteig an der Burg Trena. Die Schlucht und das  kleine Bächlein sorgten dort für Abkühlung bei den ansonsten hochsommerlichen Tagestemperaturen von über 30°C. Leckeres Eis, frisch von der Eisdiele in Arco, hat natürlich auch dazu beigetragen. Die acht Tage gingen wieder viel zu schnell vorbei, doch bei bestem Wetter war jeder Tag ein Highlight.

Autor: Christoph Egger