Biberacher Hütte

16. August 2016, Jugend des DAV Biberach bringt Kindern die Alpen näher.

In der dritten Woche der Sommerferien veranstaltete die JDAV Biberach im Rahmen des Sommerferienprogramms eine Kinder- und Jugendfreizeit auf der sektionseigenen Hütte. Schon am ersten Tag, nach einem anstrengenden Aufstieg und einer herzlichen Begrüßung durch die neue Hüttenwirtin Raphaela, zog es die Gruppe in den nahegelegenen Klettergarten. Da sowohl Alter als auch Gebirgserfahrung der Teilnehmer bunt gemischt war, reichten die Aktivitäten von der Vermittlung grundlegender Sicherungstechniken bis hin zum selbstständigen Klettern anspruchsvoller Routen. In den nächsten Tagen gab es, je nach Lust und Laune, ein abwechslungsreiches Angebot. Dieses reichte von immer eigenständigerem Klettern in verschiedensten Schwierigkeitsgraden über herausfordernde Wanderungen auf die umliegenden Gipfel bis hin zu pädagogisch wertvollen Gruppenspielen an und in der Hütte. Diese tagesfüllenden Aktionen trugen sicherlich noch ihren Teil dazu bei, dass das ohnehin schon vorzügliche Abendessen jeden Tag aufs Neue hervorragend mundete. Die Abende waren erfüllt von emotionalem Mitfiebern bei Gesellschaftsspielen sowie durch schräges Gitarrenspiel begleitetem schiefem Gesang, in den auch manch anderer Hüttengast freudig einstimmte. Wie so oft war auch diese abenteuerliche Zeit viel zu schnell vorbei und beim Abschied waren sich alle darüber einig, dass sie lieber noch einmal 5 Tage gemeinsam unterwegs wären als wieder getrennte Wege zu gehen.

Autor: Klaus Hassler