Klettergärten
Biberacher Hütte:        (Bild) der Klettergarten unmittelbar bei der Hütte bietet kurze, gut gesicherte, plattige Anstiege in bestem Fels. Durch die moderaten Schwierigkeiten und die schöne Wiese am Einstieg, eignet sich dieses Ziel besonders für Anfänger und Kletterkurse. Kinder werden den nahen, gemütlich plätschernden Bach lieben..
Gigelturm:
(Bild) (Bild)
der direkt am Weg zur Hochkünzel gelegene Gigeltum lockt auf seinen Sonnenseiten mit Mehrseillängenrouten in meist gutem Fels. Alle Routen sind solide mit Klebehaken ausgerüstet. Der Gebirgsanfänger wird hier genauso seine Ziele finden wie der etwas Versiertere.
Tweety:
(Bild)
rund eine dreiviertel Stunde des Weges Richtung Hochkünzel erreichen wir linker Hand den Klettergarten Tweety. Die senkrechten Platten bieten Sportklettervergnügen an Wasserlöchern und Rissen um den 7. Grad. Alle Routen sind mit Umlenkhaken ausgerüstet.

Klettergipfel

Schöneberg, 2282 m:  (Bild) Zugang übers Glattjöchle oder über Ischkarneialpe. Das Kletterhighlight der Biberacher Hütte hält einige Führen mittlerer Schwierigkeit in bestem Fels bereit. Allen voran die bestechende Linie der Schönebergkante, die diesen Weg weit über die Grenzen des Bregenzer Waldes bekannt gemacht hat.
Hochkünzelspitze, 2397 m (Bild) Südgrat III-IV. Ostgrat II-III. Nordostwand III-IV+
Kilkaschrofen, 2262 m (Bild) Westgrat II-III, Nordostgrat vom Töbelejoch III-IV

(Letzte Aktualisierung:  11.09.2016 )