Abschlusswanderung am und im Donautal

08. Dezember 2019, Donautal.

p1020239geaendert
p1020249geaendert
p1020256geaendert
p1020271geaendert
p1020272geaendert

Am Sonntagmorgen trafen sich 11 Wanderer am Parkplatz in Biberach. Mit Fahrgemeinschaften ging es zur Donau bei Munderkingen. Hier wartet schon ein weiterer Teilnehmer auf die Gruppe. Bei wiedererwarten gutem Wetter, teilweise Sonne, Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und wenig Wind ging es erst durch die sehenswerte Altstadt von Munderkingen hinauf und nach Süden aus der Stadt hinaus. Auf einer Gemeindeverbindungsstraße und über Feldwege wird der höchste Punkt der Tour bei Gütelhofen erreicht. Hier bietet sich eine großartige Rundumsicht mit der Schwäbischen Alb, dem Donautal bei Ober-, Untermarchtal und Munderkingen. Auf der Südseite der Blick über die wellige Fläche von Oberschwaben bis zu den Alpen am Horizont. Nun führt der Weg weiter nach Obermarchtal, durch den Ort hindurch und hinab zur Donaubrücke am Wehr. Über der Donau steht fast wie eine Burg das Kloster. Dies war gleichzeitig der Umkehrpunkt unserer Tour, die nun zwischen der Bahnlinie und der Donau zurückführt nach Untermarchtal. Unterwegs wurde die Mündung der Lauter in die Donau passiert. Auf dieser Strecke war sehr gut zu sehen, wie aktiv der Biber in die Landschaft eingreift. Mehr als ein Dutzend Bäume waren frisch gefällt und unter der Eisenbahnbrücke der Lauter hingen mehrere Moosnester der Wasseramsel. Nach eine Pause mit einem kleinen Weihnachtsgeschenk für alle Teilnehmer führte der Weg am schönen Bahnhof von Untermarchtal vorbei wieder hinauf auf die Anhöhe, diesmal nördlich der Donau, und dann hinunter, in einem kleinen Schlenker, nach Algershofen. Hier entspringen die warmen Quellen von Algershofen. Das Wasser kommt ganzjährig mit 16 Grad aus dem Boden. In kurzer Zeit ging es dann über den Kreuzweg der zur Frauenkirche führt zurück zum Parkplatz in Munderkingen. Nach der folgenden Einkehr konnte das Wanderjahr 2019 abgeschlossen werden.

Autor: Hermann Schiebel